Noka akquiriert das Clayton Valley Projekt neben Nevadas grösstem Lithiumproduzenten

Vancouver, BC, Kanada, 12. April 2016 – Noka Resources Inc. (TSXV: NX; Frankfurt: 2NKN) (das “Unternehmen” oder “Noka”) ist erfreut bekanntzugeben, dass eine Vereinbarung unterzeichnet wurde, um einen 100% Anteil am Lincoln Lithiumprojekt (das “Lincoln Grundstück”) zu akquirieren, das sich in der Clayton Valley Gegend im zentralen Westen von Nevada in den USA befindet.

Standort und Besitz
Das Lincoln Grundstück umfasst eine Fläche von etwa 1416 Hektar im nordwestlichen Teil vom produktiven Clayton Valley. Das Lincoln Grundstück befindet sich nahe der nordwestlichen Flanke von Rockwoods Silver Peak Mine, der einzige Lithiumproduzent in Nord-Amerika. Dieses hochinteressante Projekt liegt im Westen direkt neben dem nördlichen Grundstücksblock von Lithium X. Die Explorationslogistik ist exzellent, da Zugang zum Grundstück mit einem gepflasterten Highway, der nur 500 Meter von der Grundstücksgrenze entfernt ist, gegeben ist.

Historische Arbeit im Clayton Valley

In den 1970er Jahren unternahm das United States Geological Services (“USGS”) ein Bohrprogramm mit 7 Löchern entlang dem nördlichen Ende vom Clayton Valley, um lithiumhaltige Solen (“brines“) und vulkanische Sedimente zu identifizieren. Alle Bohrlöcher berichteten über anomale Lithiumgehalte zwischen 310 ppm und 1700 ppm in Tiefen ab 30 Meter. Das Lincoln Grundstück befindet sich nur 500 Meter von einem der sieben USGS-Bohrlöcher entfernt, wobei eines der Löcher von bis zu 930 ppm Lithium in nur 30 Meter Tiefe berichtete (Quelle: USGS Open-File Report 82-415, 1982)

Aktuell extrahiert und verarbeitet Rockwood lithiumhaltige Solen. Die Mine beliefert den Lithiummarkt seit 1967. Andere aktive Unternehmen im Clayton Valley sind Pure Energy, die 9 km südlich vom Lincoln Grundstück eine aktuelle NI 43-101 „inferred“-Ressource i.H.v. 816000 Tonnen besitzen. Auch Lithium X hat vor kurzem eine Bohrgenehmigung auf ihrem nördlichen Block erhalten, direkt neben dem Lincoln Grundstück (siehe Pressemitteilung von Lithium X vom 23. März 2016).

Geologisches Modell vom Clayton Valley in Nevada

Das 15 km breite und 20 km lange Clayton Valley befindet sich im Westen von Nevada in der sog. Basin & Range Province, wobei das Clayton Valley intern drainiert, faltungsgebunden und ein geschlossenen Becken ist. Im Jahr 1966 begann Foote Mineral mit der Lithiumsolenproduktion aus den Aquifer, die sich unter dem aktuellen Rockwood-Betrieb befinden und direkt im Osten von Nokas Lincoln Grundstück angrenzen. Das Clayton Valley ist eine extrem aktive Lithiumexplorationsgegend.

Es gibt eine definitive Beziehung zwischen den Clayton Valley Sedimenten, Solenlithiumgehalten und dem nahegelegenen Vorhandensein von lithiumhaltigen, vulkanischen “Air Fall“-Tuffeinheiten, die wiederholt in den unverfestigten Clayton Valley sedimentären und vulkanischklastischen Gesteinen vorkommen. Theoretische und praktische Beobachtungen indizieren ein relativ einfaches geologisches Modell für die Exploration. Lithiumhaltige rhyolithische Tuffeinheiten wurden ausgelaugt (“leached“) und waren für eine lange Zeit evaporativen/verdunstenden  Bedingungen eines niedrigen Wüstensees ausgesetzt, woraufhin sie sich mit Lithium anreicherten und begraben wurden. Dieser Prozess wurde während langen Zeitperioden wiederholt. Die begrabenen, angereicherten Schichten werden nun ausgelaugt, wobei ihr Lithium in heute salzigen Aquifer remobilisiert werden. Sechs grosse Aquifer wurden in der unmittelbaren Nähe von Nokas Lincoln Grundstück abgebaut, einschliesslich der 3-10 Meter dicker Wasserschicht/Aquifer namens Main Ash Aquifer. Aufgrund der Nähe von Nokas Lincoln Grundstück zum gut explorierten Rockwood-Minenbetrieb, ist es bekannt oder projiziert, dass alle sechs Acquifer auch unter dem gesamten Lincoln Grundstück existieren.

Nächste Schritte
Abhängig vom Erhalt der Transaktionsgenehmigung antizipiert das Unternehmen, dass ein Explorationsprogramm für das Lincoln Grundstück eine Anzahl von Aufgaben beinhalten wird, die dem Unternehmen helfen werden, die Geologie und Struktur unterhalb der Erdoberfläche besser zu verstehen. Die Bohrung von mehreren Löchern, um den Lithiumgehalt sowohl im Grundwasser als auch in den lithiumhaltigen Tonen (“clays“) zu quantifizieren, ist eine grosse Priorität für dieses Projekt. Es ist unsere Meinung, dass dieses Projekt grossartiges Potenzial hat, da es nahe historischen USGS-Bohrungen und aktuellen Minenbetrieben liegt.

Stellungnahme vom Präsident & CEO

“Die Akquisition vom Lincoln Grundstück repräsentiert eine solide und hochinteressante Hinzufügung zu unseren existierenden Lithiumprojekten in Nevada. Dass wir so nahe zu einem produzierenden Lithiumaquifer sind, wird es uns erlauben, schnell zu einem Bohrprogramm voranzuschreiten bzw. ohne Notwendigkeit von Geophysik- oder anderen Zielstellen-Untersuchungen, insbesondere deshalb, weil wir die antizipierte Tiefe der Aquifer mit angemessener Sicherheit projizieren können. Während wir aktuell auf die Bohrgenehmigung warten, wird Noka Probenahmen von der Erdoberfläche nehmen, um eine Lithiumgehaltsdatenbank für die verschiedenen Gesteinsarten aufzubauen, die von voherigen USGS-Bohrungen nahe dem Lincoln Grundstück skizziert wurden.“

Optionsbedingungen

Um sich einen Anteil von 100% am Lincoln Grundstück zu verdienen, muss das Unternehmen insgesamt 4 Mio. Unternehmensaktien an die Optionsgeber nach der Genehmigung durch die TSX Venture Börse ausgeben, insgesamt $200000 an die Optionsgeber innerhalb von 6 Monaten nach Vertragsunterzeichnung zahlen und $250000 für die Exploration auf dem Lincoln Grundstück innerhalb von einem Jahr nach Vertragsunterzeichnung ausgeben. Vermittlungsgebühren (“finder’s fees”) könnten in Zusammenhang mit der Transaktion und gemäss den Regularien der TSX Venture Börse gezahlt werden.

Finanzierung

Das Unternehmen gibt ferner bekannt, dass eine sog. “part and parcel“ nicht-gebrokerte Privatplatzierung von bis zu 5 Mio. Einheiten zu einem Preis von $0,12 pro Einheit arrangiert wurde, die noch der Zustimmung der TSX Venture Börse bedarf, und insgesamt Bruttoeinnahmen von bis zu $600000 beschafft. Jede Einheit wird aus einer Unternehmensaktie und einem Aktienkauf-Warrant bestehen. Jeder Warrant ist 24 Monate ausübbar für eine weitere Unternehmensaktie zu einem Preis von $0,24 pro Warrantaktie. Die vorgeschlagene Privatplatzierung ist ein integraler Bestandteil der Optionsvereinbarung vom Lincoln Grundstück. Vermittlungsgebühren könnten in Zusammenhang mit der Privatplatzierung und gemäss den Regularien der TSX Venture Börse vollständig oder teilweise zahlbar sein. Die Einnahmen aus der Platzierung werden verwendet, um die Akquisitionskosten zu bezahlen und um die Exploration auf dem Lincoln Grundstück zu finanzieren, sowie für allgemeine Betriebs- und Verwaltungskosten.


Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde geprüft und genehmigt von Dr. Stewart A Jackson (P.Geo.; Berufsgeologe), eine sog. Qualifizierte Person gemäss National Instrument 43-101 und unabhängig vom Unternehmen.  

Für weitere Informationen kann Nav Nav Dhaliwal, Präsident & CEO, unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +1 604-678-5308 kontaktiert werden, sowie über www.nokaresources.com.

IM AUFTRAG VOM AUFSICHTSRAT
“Nav Dhaliwal”
                            
Nav Dhaliwal, Präsident und Chief Executive Officer
Hinweis: Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen. Die originale Pressemitteilung (englisch) kann auf der Webseite von Noka Resources Inc. abgerufen werden: http://nokaresources.com/index.php/investors/news-releases/141-noka-acquires-clayton-valley-project-adjacent-to-nevada-s-largest-lithium-producer
Original-Hinweis vom Unternehmens:
NEITHER TSX VENTURE EXCHANGE NOR ITS REGULATION SERVICE PROVIDER (AS THAT TERM IS DEFINED IN THE POLICIES OF THE TSX VENTURE EXCHANGE) ACCEPTS RESPONSIBILITY FOR THE ADEQUACY OR ACCURACY OF THIS RELEASE.

DruckenE-Mail